Title image source: Coloreel

Was wurde aus…?

2017 gewann die schwedische Firma Coloreel den Texprocess Innovation Award in der Kategorie „New Technology“ für das Sofort-Einfärben von Textilgarnen beim industriellen Sticken. Wie bunt treiben es die innovativen Schweden zwei Jahre danach?

Bunt. Bunter. Chamäleon. Während sich der Mensch auf eine Woche Karneval pro Jahr beschränken muss, feiert das farbenfrohe Reptil 365 Tage durch. Forscher gehen inzwischen davon aus, dass hinter dem schnellen Farbwechsel der Chamäleons Nanokristalle stecken .

Kein Wunder, dass das schwedische Unternehmen Coloreel das Farbzauber-Tierchen zu seinem Firmenlogo erkoren hat: Die Firma entwickelte von 2009 an eine Sofort-Färbeeinrichtung, die das industrielle Sticken revolutionieren soll, denn mit ihr werden Garne erstmals in Echtzeit eingefärbt.

Von Weiß zu bunt: Beim Coloreel-Ansatz wird nur ein weißes Garn benötigt, das während des Stickprozesses in Echtzeit eingefärbt wird - Quelle Coloreel

Von Weiß zu bunt: Beim Coloreel-Ansatz wird nur ein weißes Garn benötigt, das während des Stickprozesses in Echtzeit eingefärbt wird – Quelle Coloreel

Nur das Garn färben, das man braucht
Zum Hintergrund: Sticken ist die hohe Kunst des – oft farbenreichen – Verzierens von Trägermaterialen wie Textil oder Leder. Moderne Stickmaschinen schicken dafür bis zu 16 Fäden ins Rennen, die in Windeseile auf und in Kleidern, T-Shirts, Schuhen, Mützen, Pullovern, Hosen, Schuluniformen oder Heimtextilien platziert werden. Dabei kommen meist verschiedenfarbige Fäden (blaue, rote, gelbe usw.) zum Einsatz, die im Mix das gewünschte Stickmuster ergeben.

Der Coloreel-Ansatz ist radikal anders: Er verwendet pro Stickkopf nur eine Garnrolle mit je einem weißen Faden, der erst während des Stickprozess in Echtzeit eingefärbt wird . „Statt Hunderte bis Tausende Garnspulen zu ver(sch)wenden, wird bei uns nur das Garn eingefärbt, das man auch wirklich braucht“, sagt David Borg, Digital Communicator bei Coloreel.

Texprocess Innovation Award als Meilenstein
Ein wichtiger Meilenstein während der neunjährigen Entwicklungszeit sei laut Borg die Verleihung des Texprocess Innovation Awards 2017 gewesen: „Das hat nicht nur Selbstvertrauen gegeben, sondern auch Türen für erstaunliche Partnerschaften geöffnet.“ So seien neben Interessenten und Medienvertretern vor allem auch potenzielle Investoren auf das Technologie-Unternehmen aus Jönköping aufmerksam geworden.

Revolution mit Anlauf: Neun Jahre Entwicklungszeit stecken in dem neuartigen Garnfärbegerät aus Schweden - Quelle Coloreel

Revolution mit Anlauf: Neun Jahre Entwicklungszeit stecken in dem neuartigen Garnfärbegerät aus Schweden – Quelle Coloreel

Im September 2018 wurde endlich das erste einsatzfähige Garnfärbegerät auf der Avantex in Paris, einer Messe für Hightech-Stofftechnologie (Veranstalter Messe Frankfurt France), vorgestellt. Laut Marketing-Mann Borg machten sich Stickerei-Produzenten, Designer und Hersteller von Sport-, Lifestyle- und Haute-Couture-Kleidung am Coloreel-Stand einen Bunten: „Die Resonanz war unglaublich; wir hatten enorm viele Kaufanfragen.“ Kurz darauf bekamen die Coloreelers den mit 500 000 Schwedischen Kronen (etwa 48 000 Euro) dotierten SKAPA-Preis verliehen – einen der renommiertesten Innovationspreise Schwedens, gestiftet in Gedenken an Alfred Nobel.

„Mal gucken, was wir als nächstes revolutionieren“
Derzeit befindet sich die Coloreel-Anlage kurz vor der Fertigstellung; noch 2019 sollen erste Maschinen ausgeliefert werden. Geht es nach den Coloreelers, soll die Garnfärbeeinheit zunächst den europäischen Markt erobern, um im Anschluss auch die USA und Asien bunt zu sticken. Und dann? „Dann schauen wir, welchen Textilbereich wir als nächstes revolutionieren“, sagt Borg. Und er meint es ernst: Der innovative Garnfäbe-Ansatz soll künftig unter anderem auch Gewebe und Nähereien effizienter farbig werden lassen.

Kennenlernen kann man den kunterbunten Coloreel-Haufen aus Stickexperten, Softwareentwicklern, Maschinenbauern, Daten- und Elektronikingenieuren und Chemikern übrigens auf der kommenden Texprocess (14-.17. Mai, Frankfurt/Main, Veranstalter Messe Frankfurt). Auch der Texprocess Innovation Award wird dort erneut für innovative und herausragende Technologien und Prozesse zur Verarbeitung von Textilien und flexiblen Materialien verliehen.

Titelbild Quelle: Coloreel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*