Expert Systemtechnik source Expert

Hightech made in Germany in den USA

Um engere Kontakte in die USA zu knüpfen und neue Kunden zu finden, präsentierten sich drei Unternehmen der deutschen textilverarbeitenden Industrie  auf der Texprocess Americas in Atlanta im Rahmen der Branchenleistungsschau „High-Tex from Germany“. Wofür Expert Systemtechnik, RSG Automation Technics und Strobel Spezialmaschinen schon heute in den USA geschätzt werden.

„Es gibt in den USA den Trend, die Produktion ins Land zurückzuholen. So hat man die beste Kontrolle darüber. Das gilt besonders auch für die Verarbeitung von teurem Leder“, beobachtet Sebastian Bruder, Geschäftsführer Personal, Vertrieb und Marketing bei Expert Systemtechnik in Bielefeld. „Bei uns geht es vor allem um schnellere Schneidwege. „Das von uns entwickelte System errechnet die effizienteste Gesamtstrecke für das zu schneidende Material. So werden auch komplizierte Schablonen optimal miteinander verbunden. Das Schneiden von Schablone zu Schablone war gestern“, betont er. Die Technologie des Unternehmens führt nach Aussage Bruders zu einer Zeitersparnis von 15 bis 25%, was in einem signifikant geringeren Verschleiß der Maschine resultiert.

Bei der Firma RSG Automation Technics kennt man die Texprocess Americas und die parallele Techtextil North America  in Atlanta schon. „Wir sind bereits das dritte Mal hier. Die USA sind einer der wichtigsten Märkte weltweit für unser Unternehmen“, sagt Dr. Andreas Ecker, Eigentümer und CEO der Firma mit Sitz in Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart. Das Unternehmen ist auf Automatisierungskonzepte für Schmaltextilen spezialisiert. Ein Anschnallgurt aus textilem Material für einen PKW beispielsweise muss vor der Montage mit unterschiedlichen mechanischen Komponenten „verheiratet“ werden. Das gilt auch für viele andere Produkte wie Ladungsträgersicherheitsgurte oder Hebeschlingen. Dafür konzipiert und baut RSG in Deutschland individuelle halb- oder vollautomatische Anlagen. „In den USA beliefern wir Kunden wie die Flugzeugindustrie, Zulieferer für das US-Militär oder Kunden im Bereich von Sicherheitsgurtsystemen“, so Ecker.

Mit dabei in Atlanta waren auch Strobel Spezialmaschinen aus Puchheim bei München. Der Spezialist für Blindstich- und Überwendlichnaht-Maschinen beliefert die Verarbeiter für die Mode-, Leder- und Schuhindustrie sowie für technische Textilien in der ganzen Welt. Die Firma blickt auf eine über 125-jährige Geschichte zurück und ist für ihre Überwendlichnaht so bekannt, dass sich der Begriff des „Einstrobelns“  als Fachbegriff in der Schuhindustrie durchgesetzt hat.

Die Techtextil North America und die Texprocess Americas finden im Zweijahresrhythmus statt. Zum zweiten Mal gastierte die „High-Tex from Germany“ vom 22. bis 24. Mai auf der Techtextil North America und der Texprocess Americas. Insgesamt 66 Unternehmen präsentierten den Fachbesuchern technische Textilien, Vliesstoffe, textilverarbeitende Maschinen, Smart Textiles und Projekte aus der Textilforschung auf der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Zusammenarbeit mit dem Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA) durchgeführten Branchenleistungsschau. Bereits im Jahr 2000 konnte sich die Branche erstmals in den USA, danach 2002 in Shanghai und 2007 in Mumbai sowie zuletzt 2012 in Moskau erfolgreich präsentieren.

Kirsten Rein

Über Kirsten Rein

Mehr zu den Autoren

Zeige alle Beiträge von Kirsten Rein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*