Deutsche Modeunternehmen sourcen aus Südostasien

Die deutsche Modeindustrie wuchs laut Branchenverband GermanFashion 2014 um zwei Prozent – und das trotz der Ukraine-Krise. Während die Exporte nach Russland und in die Ukraine zweistellig zurückgingen, legte der Export in das Vereinigte Königreich um 25 Prozent zu. Eine weitere Neuigkeit: „Entgegen der Vermutung, dass sich die Beschaffung der Bekleidungsindustrie wieder zurück nach Osteuropa bewegt, ist der Zuwachs in Fernost mit einem Plus von rund 7 % ungebrochen, während Osteuropa demgegenüber um 1,8 % zulegte“, erläutert Gerd Oliver Seidensticker, Präsident von GermanFashion. Besonders Indien und Bangladesch konnten zulegen, während Pakistan erstmals in die Top Ten aufstieg.

Marc Chalupsky

Über Marc Chalupsky

Mehr zu den Autoren

Zeige alle Beiträge von Marc Chalupsky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*